Archiv der Kategorie: Presse und Medien

Platz in Berlin-Zehlendorf wird nach Lucie Strewe benannt

Dank der Initiative von Dirk Jordan, welcher die Geschichte von Lucie erst publik gemacht hat, wird ein Platz in Berlin-Zehlendorf nach Lucie Strewe benannt:

Berliner Woche: „Ehrung für stille Heldin: Platz nach Lucie Strewe benennen

Der kleine Platz an der Straßenspitze Busseallee/Fischerhüttenstraße wird nach der stillen Heldin Lucie Strewe benannt. Dies beschlossen die Bezirksverordneten in ihrer jüngsten Sitzung auf einen Antrag der Grünen-Fraktion hin.

Stiftungsvorsitzende Dr. Uta Strewe kandidiert für den Bundestag

Dr. Uta Strewe, die Vorsitzende der Lucie Strewe Stiftung, wurde von der SPD im Landkreis Bautzen als Direktkandidatin aufgestellt.

Meldung der SPD-Sachsen:

Am 5. November wurde Dr. Uta Strewe auf der Wahlkreiskonferenz der SPD Bautzen zur Direktkandidatin im Wahlkreis 157 für die Bundestagswahl gewählt.

Die promovierte Lehrerin, selbstständige Verfahrensbeiständin und vierfache Mutter Uta Strewe bewirbt sich erstmals um einen Sitz in Deutschlands höchstem Parlament.

weiterlesen

Artikel in der Sächsischen Zeitung „Weil Familie das Wichtigste ist“:

Es ist schon eine Herausforderung, alle auf ein Foto zu bekommen. Die beiden kleineren Töchter Freya und Magdalena können sich nicht entscheiden, wer die Katze halten darf, Sohn Julius muss seine langen Beine übereinander falten, damit sie noch aufs Sofa passen.

weiterlesen

Bericht über die Anne-Frank-Ausstellung in der Sächsischen Zeitung

Nach vielen Gesprächen ist es uns gelungen, die Anne-Frank-Ausstellung nach Bischofswerda zu holen.

Darüber berichtet die Sächsische Zeitung ausführlich:

Mit „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ kommt eine sehr besondere Ausstellung nach Bischofswerda. Der neu gegründeten Lucie-Strewe-Stiftung, unter Vorsitz von Dr. Uta Strewe aus Burkau, gelang es, die Ausstellung über die Jüdin Anne Frank hierher zu holen. Gezeigt wird sie vom 1. bis 21. Dezember im Goethe-Gymnasium.

Weiterlesen auf SZ-Online

Sächsische Zeitung berichtet über Stiftungsgründung

Hier ein Artikel aus der Sächsischen Zeitung über die Stiftungsgründung.

Die Burkauer Familie Strewe hat die „Lucie-Strewe-Stifung“ gegründet.

© Steffen Unger, Sächsische Zeitung

Für mehr gesellschaftspolitisches Engagement in der Region: Die

Burkauer Familie Strewe hat die „Lucie-Strewe-Stifung“ gegründet. Wie die Vorsitzende Dr. Uta Strewe auf Anfrage sagte, wolle die Stiftung Zivilcourage, Demokratie, Toleranz gegenüber Fremden sowie interkulturelles und interreligiöses Lernen fördern sowie das Bewusstsein der Menschen gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Homophobie und Sexismus stärken. Weiterhin sollen Hilfsprojekte für Flüchtlinge unterstützt werden. Schwerpunkt der Stiftung sei aber auch, die historische Forschung und das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus zu fördern.